Spendenfahrt vom 17.07. - 20.07.2012 nach Pusia

  • Spendenfahrt Pusia
    Spendenfahrt vom 17.07. - 20.07.2012 nach Pusia
    Hallo Liebe Tierfreunde...


    Nun ist es endlich soweit... Dem lang ersehnten Transport nach Pusia steht nun nichts mehr im Weg... Dank der großzügigen Spenden einiger Leute ist nun das Spendengut und das notwendige Geld da, um nach Pusia zu fahren... Am 16.07. hole ich den LKW ab und fahre damit an unsere Tankstelle um dort die ersten gelagerten Spenden auf zu laden... Dabei handelt es sich im einzelnen um folgende Spenden: -ein Fahrbar-verstellbarer Not-OP-Tisch, -zwei OP-Liegen, -drei OP-Lampen, -zwei Röntgenbildkästen mit Beleuchtung, -zwei Medizin-Kühlschränke, -ein Edelstahl Medizin-Transportwagen, -eine Stationäre OP-Wärmelampe, -eine transportable OP-Wärmelampe, des weiteren haben wir ca. 350 Kg Futterspenden, Leckerlies etc. Zudem kommt noch Verbandszeug, Medizin (Antibiotika, Wurmkuren, Kühlgel), sowie Decken, Hundebetten, Hundekörbchen und eine Waschmaschine zum Deckenwaschen dazu. Einen Teil dieser Spenden haben wir über und von Frau Marlis Treitl aus Forchheim bekommen, welche die Medizinischen Geräte für uns in der Uni Nürnberg besorgt hat. Den anderen Teil haben wir von unseren lieben und geschätzten Spendern unserer Region erhalten welche aber nicht mit Namen genannt werden wollen, ich kann nur sagen, es sind fantastische Menschen!!! Danke Liebe Frau Treitl... Und ein besonderst großes Dankeschön geht an unsere lieben "Reginalen" Spender ohne die, diese Spendenfahrt wohl ins Wasser gefallen wäre, denn diese lieben Menschen haben sage und schreibe zusätzlich zu Futter etc. noch 1000 m³ Wandfliesen, 600 m³ Bodenfliesen, sowie den Transport der Fliesen von Italien nach Zelgoszcz und noch obendrein insgesamt 1000,- € (500,-€ LKW und 500,-€ Dieselkosten) für die Fahrt gespendet... Am Dienstag den 17.07. breche ich in aller früh nach Frankfurt/am Main auf (ca. 460 Km), dort lade ich, bei Frau Henrike Lang, ca. 700 Kg Trockenfutter (ein herzlicher Dank an dieser Stelle an Frau Lang). Dann geht es weiter zu unseren lieben Freunden von "Licht im Dunkeln" e.V. nach Haan (ca. 220 Km)... Dort lade ich den LKW erst einmal um, denn es erwarten mich dort noch weitere 1500 - 2000 KG Futter und diverse Sachspenden wie Hundehütten, Zaunelemente und weitere Medizinische Gerätschaften für den OP und die Quarantäne Station... Diese Spenden wurden gesammelt von "Licht im Dunkeln"e.V. erste Vorsitzende Frau Irene Schellenbeck und der "Hundehilfe Ukraine" e.V. erste Vorsitzende Frau Uta Ludwig... Auch an Euch, einen herzliches Dankeschön... So Gott will bekomme ich dann eine "Mütze voll Schlaf"... Am Morgen des 18.07. breche ich dann endgültig nach Pusia auf (ca. 1000 Km), dort angekommen wird der LKW sofort entladen und dann erst einmal geschlafen... :thumbsup: Am 19.07. vormittags trifft der Fliesentransport in Zelgoszcz ein (dabei handelt es sich um 24 Tonnen Fliesen auf Paletten verpackt) wir entladen den großen LKW auf einem Schulhof,da für den Fahrer ja Zeit bahres Geld ist!!! Danach werde ich die Schrittweise auf meinen 7,5Tonner laden und ein paar mal hin und her fahren müssen, bis alle Fliesen am Hof angekommen sind... Gott lob hat unser Staszek einen Gabelstapler organisieren können, der uns beim Ab-und Aufladen behilflich ist!!! Danke lieber Staszek... Wenn wir fertig sind,werde ich noch mal eine "Mütze voll Schlaf" nehmen und dann hoffentlich spätestens am 20.07. in der früh nach Allerhausen aufbrechen um, den LKW zurück zu geben (ca. 1000 Km)... danach geht es mit dem Privatwagen endlich wieder nach Hause zu Frau und Kind (ca. 120 Km)... somit werde ich dann am 20.07. abends vier harte Tage und etwa 3000 Km (mit höchtens 90 Kmh auf der Autobahn, 70 Kmh auf der Landstraße in Polen und 50 Kmh Innerorts) hinter mir haben... Darum bitte ich Euch um Geduld bis ich den eigentlichen Fahrbericht mit Bildern einstelle, denn nach der Strapaze werde ich wohl erst einmal so ne gute Woche schlafen... Natürlich könnte es aber auch sein das meine Dani den Bericht und die Bilder schon schneller fertig macht... :D


    In diesem Sinne hoffe ich das Eure Gedanken während der Fahrt bei mir sind


    LG Joe


    Ps.: Einen süßen Kuß an meine Frau Dani, die mir überhaupt erst einmal das Ok gegeben hat zu fahren und an meine süße Tochter Lara, die wieder einmal auf Ihren Papa verzichten muß... Ich Liebe Euch von ganzem Herzen :love: (auch wenn es manchmal nicht so scheint) :whistling:
    Jetzt wißt ihr was los ist, jetzt wißt ihr Bescheid, wir brauchen Euch alle die zum Spenden bereit.


    Denn wenn viele kleine Dinge geschehn, entsteht großes das werdet ihr sehn!

  • Joe fahr vorsichtig wir sind in Gedanken bei Dir.


    Die endlos lange Fahrt kann ich mir ja ganz gut vorstellen, aber die Freude in Pusia, wenn das alles dort ankommt, wird wohl meine Vorstellungskraft übersteigen.


    Freu mich schon auf die Bilder.


    Danke Joe, das Du den weiten Weg wieder einmal auf Dich nimmst, danke Dani und Lara, dass Ihr wieder einmal auf Joe verzichtet und vor allem Danke an all die lieben Menschen für die vielen tollen Spenden.


    :thumbsup::thumbsup::thumbsup:

  • Joe ist heute 18.07.2012 nachmittag gut in Pusia angekommen.


    Heute muss der LKW noch ausgeladen werden, denn morgen kommt der LKW mit den Fliesen.


    Und für 24 Tonnen Fliesen muss Joe einige Male hin und her fahren, da der große LKW nicht auf den Hof fahren kann.

  • Ich möchte Euch gerne auf dem laufenden halten.
    Diesmal steht der Pusia Express unter keinem guten Stern...
    Nichts als Ärger, Geschiss und Probleme...
    Gerade hat mich Joe angerufen das ein Unglück passiert ist!


    In Pusia sind die Arbeiten im vollen Gange, es werden von dem großen LKW die Fliesen auf einen Traktor mit Anhänger umgeladen, weil der große LKW nicht über das kleine Brückchen das direkt zum Hof führt fahren kann.
    Der Traktor war gerade auf Fahrt zum Hof als ein anderer großer Brummi überholte und den Traktor schnitt, der Hänger kippte und fiel die Böschung hinab, Gott sei Dank ist dem Fahrer nichts passiert, aber der Anhänger sowie die komplette Ladung Fliesen sind kaputt!
    Das heißt im moment stoppt es bis ein neuer Anhänger organisiert werden kann, was in Pusia alles andere als leicht ist ( der große LKW muß zurück weil dort Zeit Geld ist!) und zum großen Bedauern ist gut die Hälfte der gespendeten Fliesen Bruch.
    Joe wollte eigentlich auf dem Hänger mitfahren! Gott sei Dank hatte er einen Schutzengel der ihn davor bewahrt hat, wer weiß was passiert wäre!


    Wenn ich was neues weiß melde ich mich.
    Lg Dani

  • so also vom LKW fehlt jede Spur und der Fahrer sah auch kein Kennzeichen.
    Jetzt sind sie fertig und haben alle Fliesen am Hof!
    Die wo im Graben gelandet sind wurden auch auf den Hof gebracht und gleich aussortiert. Mit etwas Glück sind einige noch ganz geblieben aber gut ne halbe Palette ist wohl total hinüber.. das wichtigste ist allerdings daß niemand zu Schaden gekommen ist.
    Joe wird jetzt nen Rundgang machen alles Fotografieren was vor die Linse kommt samt allen Wauzis, sich dann noch aufs Ohr hauen und ca. 3 Uhr in der Früh Richtung Heimat aufbrechen.

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • :pinch:
    • 8|
    • :cursing:
    • :wacko:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip