Dringend! Schäferhundmixrüde Cujo verliert sein Zuhause und muss in einer Woche weg:(((((((((((((((((((((

  • WO KANN ER HIN? WER GIBT DEM ARMEN KERL wenigstens ein vorübergehendes Zuhause?


    cucjo-u.jpg




    BITTE GROSSZÜGIG WEITERLEITEN!


    Kontakt:


    Marion Heilig


    Tierhilfe Chalkidiki-Griechenland e.V.


    Tel.: 05074/924986


    mheilig@tierhilfe-griechenland.de


    http://www.tierhilfe-griechenland.de


    Cujo verliert leider sein Zuhause – er kann dort nur noch 1 Woche bleiben!!! Wir haben keine Pflegestellen freiL((((( WO KANN ER HIN???? Wir brauchen HILFE!!!!


    Cujo kam als junger unsicherer Hund in sein jetziges Zuhause, wo er sich wohl fühlt. Hier hat man mit ihm seit Jahren gearbeitet - und das mit beachtlichen Erfolgen. Mittlerweile ist Cujo ein 7jähriger, gesunder Schäferhundmischling im besten Alter, gut leinenführig, kennt alle Grundkommandos. Durch Apportiertraining mit einer Hundepsychologin hat er an Sicherheit und Gehorsam sehr viel gewonnen. Wenn Cujo einmal zu einem Menschen Vertrauen gefasst hat, dann ist er ihm absolut treu ergeben und versucht alles, es ihm recht zu machen.


    Seine Unsicherheit gegenüber Neuem hat er allerdings bis heute noch nicht ganz verloren und darum ist es schon tragisch, dass er nun sein vertrautes Zuhause verliert!


    Fremden Menschen, v.a. Männern gegenüber, ist er zunächst sehr unsicher, kann sich aber - auch dank seiner schnellen Auffassungsgabe - neuen Situationen recht schnell anpassen. Sobald eine nette Hündin dabei ist, vergisst er seine Angst allerdings schnell ;)


    Auch wenn Cujo viel Spaß an Sport und Spiel hat, ist er ein eher pflegeleichter, anspruchsloser Hund, der auch mal mit einem kurzen Spaziergang mit kleinen "Leckerli"- Suchspielen zufrieden. Cujo hat kaum Jagdtrieb und ist gut ableinbar. Mit Hündinnen ist Cujo absolut verträglich, vor Rüden hat er manchmal Respekt und tritt dann aus Unsicherheit schon mal die 'Flucht nach vorne' an. Deshalb braucht der an sich pflegeleichte Cujo auf jeden Fall eine konsequente Führung, die ihm Sicherheit gibt.


    Cujo liebt Gewässer (egal ob Fluss oder See) und schwimmt sehr gerne. Er wird z.Zt. "gebarft". Allerdings verträgt er keine Milchprodukte.


    Wer kann den unsicheren Cujo, der Ende Mai definitiv sein Zuhause verlassen muss, auffangen und ihm mit einem neuen, sicheren Zuhause oder zumindest mit einer Pflegestelle den Trennungsschmerz erleichtern?


    Link zu Cujo: http://217.20.127.128/baseport…d/detailansicht&Id=358121

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • :pinch:
    • 8|
    • :cursing:
    • :wacko:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip